Content

To Navigation

Kollektion 76

Product information

ETERNA  „ADVENTIC   GMT“

 

 

Am 7. November 1856 gründen der Arzt Josef Girard und der Lehrer Urs Schild die Rohwerkfabrik „Dr. Girard & Schild“.  Bereits 1870 macht die erste,  selbst komplett

gefertigte Uhr den Betrieb zur Manufaktur.

1880 erscheint der Name „ETERNA“ zum ersten mal auf dem Zifferblatt einer Taschenuhr.

Im Rahmen der Brüsseler Weltausstellung von 1910 erkennt die Jury „ETERNA“ den „Grand Prix“ zu.  Vier Jahre später stellt „ETERNA“ anlässlich der Schweizerischen Landesausstellung den weltweit ersten in Serie hergestellten Armbandwecker vor.

1930 brilliert „ETERNA“ mit dem kleinsten, serienmäßig hergestellten Baguettewerk für

Damenarmbanduhren.

1948 ist die Geburtsstunde des kugelgelagerten und deshalb reibungsarmen Rotorsystems, das als „ETERNA-MATIC“ in die Uhrengeschichte eingehen wird. Diese Neuheit wird zum Standard für alle Automatikwerke. Das signifikante „ETERNA“-Logo in Gestalt 5 kleiner Kugeln gelangt aufs Zifferblatt.

In den 1950-iger Jahren werben berühmte Stars wie Brigitte Bardot und Gina Lollobrigida

für „ETERNA“-Damenuhren.

Als Hommage an die Expedition des Norwegischen Forschers „Thor Heyerdal“ entwickelt

„ETERNA“ die „Kontiki“. 1962  baut „ETERNA“ die flachste  Herrenarmbanduhr mit automatischem Aufzug und Fensterdatum.  Die Linie „Museum“ bricht in den  1980-iger

Jahren  den absoluten Flachheitsrekord aller Kategorien : Die Höhe dieser analogen Quartz-Armbanduhr samt Gehäuse misst nur 0,98mm.

Am 8. Mai  erhält „ETERNA“ für ihre bedeutenden Verdienste um das Ansehen Europas in der ganzen Welt den „Grand Prix Triomphe de l ´Exellence Europeénne“.

 

 

 

Die „Adventic GMT“  ist der erste Zeitmesser mit dem neuen Manufakturkaliber „ETERNA 3843“, das seinerseits durch den „ETERNA- SPHERODRIVE“-Mechanismus angetrieben wird. Das neue, runde Automatikwerk folgt den bereits eingeführten Handaufzugskalibern 3505 und 3510.

Die „ADVENTIC“ liefert die Tageszeit nebst kleiner Sekunde, Datums-und-GMT Anzeige.

Ihr Design lehnt sich an das Centenaire-Modell der 1960iger Jahre, Stil und Geist entsprechen jedoch perfekt dem zeitgenössischen Geschmack